Geschichte von Müller-Welt

Schriftgröße

Ein kurzer Blick auf die Geschichte von MüllerWelt

Logoalt

1920 gründet Adolf Albin Müller-Welt in Stuttgart ein Institut für künstliche Augen.

1925 werden unter der Firmenleitung von Adolf Albin Müller-Welt von seinem Sohn Adolf Wilhelm Müller-Welt die ersten Haftschalen entwickelt. Zwei Jahre später ist das Linsendesign so weit entwickelt, dass Haftschalen erstmals ohne ständige Nachbenetzung getragen werden können.

1927 beginnen die Gebrüder Müller-Welt mit der Anpassung von Glasaugen und Skleralschalen in Hotels und Arztpraxen z.B. in Berlin, Breslau, Kiel, Köln, Königsberg, Leipzig, München und Wien.

MWName

 

 

1932 erhält die Firma Gebrüder Müller-Welt in Stuttgart ein Patent für die Nutzung von Formen bei der Herstellung von Augenhaftgläsern. Dadurch können Cornea-Skleralschalen in einer sehr hohen optischen Qualität reproduzierbar geblasen werden.

1937 führen Otto Müller-Welt und Adolf Wilhelm Müller-Welt die Firma nach dem Tod des Firmengründers unter dem Namen "Gebr. Müller-Welt" weiter.

1948 kommt es wegen des guten Wachstums der Firma und der damit verbundenen räumlichen Enge zur Trennung in eine Firma für Augenprothesen (heute "Ruth Müller-Welt GmbH") und ein Unternehmen für Kontaktlinsen.

1947 gründet Adolf Müller-Welt in Stuttgart das erste Anpass-Institut.

1954 zieht das Müller-Welt Anpass-Institut in der Königstraße 43a um.

Logo alt

 

 

 

 

1959 Müller-Welt stellt in Chicago die ersten Silikonkautschuklinsen her.

1964 Müller-Welt entwickelt die Geometrie einer dreikurvigen Corneal-Kontaktlinse. Dieses innovative Design, bei dem sich die Kontaktlinse in mehreren Kurven an die Hornhaut anschmiegt, hat bis heute eine sehr große Verbreitung gefunden.

1966 - 1978 Müller-Welt gründet Anpass-Institute in mehreren Städten (München, Hamburg, Düsseldorf,...)

1972 Müller-Welt präsentiert die weiche Kontaktlinse unter dem Markennamen HYCON in Deutschland.

1972 wird nach dem Tod von Adolf Wilhelm Müller-Welt die Firma in Stuttgart unter dem Namen "Müller-Welt Contact-Linsen GmbH" weiter geführt. Ernst Königsberger bleibt der fachliche Leiter des Anpass-Instituts und Joachim Siefke übernimmt die Geschäftsführung. Die anderen Institute werden an die ehemaligen fachlichen Leiter verkauft.

1986 übernehmen die Mitarbeitenden das Kontaktlinsen-Institut, Vertrieb und Fertigung in Stuttgart und führen es unter dem Namen Müller-Welt fort.

1993 wird bei Müller Welt das erste Video-Keratometer zur großflächigen Vermessung der Hornhaut eingesetzt.

1996 entwickelt Procornea zusammen mit Müller Welt eine neue bifokale Kontaktlinse.

2000/2001 Verabschiedet die Geschäftleitung mit dem gesamten Team die beiden Mitarbeiter Frau Metelmann und Herrn Königsberger nach über 35-jähriger Betriebszugehörigkeit.

01.01.2003 wechselt die Geschäftsleitung von Herrn Joachim Siefke, der über 25 Jahre für die Firma tätig war, auf Herrn Uwe Bischoff und Herrn Gunther Oesker.

2004 werden nach einer zweijährigen, internen Testphase MWdream in die Produktpalette aufgenommen.

2004 Das MüllerWelt Contactlinseninstitut feiert seinen 50. Geburtstag in der Königstraße 43a.
Müller Welt führt nach dem neuen Gesundheitsmodernisierungsgesetz eine neue Möglichkeit der Finanzierung von Kontaktlinsen ein: MWsmile - das All-Inclusive Kontaktlinsensystem, das viele Leistungen zu einem attraktiven monatlichen Pauschalpreis bündelt.

2006 Mit dem Augencheck ergänzen wir unser Angebot für Sie, indem wir Ihnen Vorsorgeuntersuchungen für Ihre Augen anbieten.

Die aufgeführten Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sie sind bewusst einfach gehalten. Weitere Informationen zum Firmengründer Adolf Wilhelm Müller-Welt finden Sie unter:

www.mueller-welt.com